https://www.youtube.com/watch?v=eo8p-RWjFBw

The Sweet Adventures of Henry P. Twist

B.W. VAN ALSTYNE

EXPOSÉ

Vierzig Jahre lang arbeitete Konditormeister und Confiseur Henry Peppermint Twist für eines der größten Unternehmen der Welt: Die Brackmeyer Sweets Factory. Aber die Dinge wenden sich schnell zum Schlechten für Henry, als die fast viertausend anderen Arbeiter und die alten, gebrechlichen Gründer in den Ruhestand gehen. Sein schlechter, gieriger Sohn hingegen, Charles B. Brackmeyer, Jr., versucht alles, um der neue Fabrikspräsident zu werden.


Brackmeyer, dessen Ziel es ist, “das tote Gewicht” (“alte Menschen”) loszuwerden und sie alle durch Maschinen zu ersetzen, um mehr Geld zu verdienen, beginnt seine massive Kampagne kurz nach dem Verschwinden seines Vaters und einiger anderer aus einer Senioreneinrichtung auf dem Lande in Deutschland.

Henry, zusammen mit unzähligen anderen in seinem Alter und älter, wird schnell entlassen. Da er nirgendwo anders hingehen kann, wird ihm von Brackmeyer eine Unterkunft im selben Altersheim angeboten, in dem auch der Gründer wohnt. Da er sich unglücklich, alt und nutzlos fühlt, denkt Henry daran, einen Süßwarenladen zu eröffnen. Doch diese Pläne werden bald unterbrochen, als Henry einem seltsamen kleinen Mann in bunter Kleidung begegnet.

Der kleine Mann, der sich als Elf zu erkennen gibt und sich Mac nennt, erzählt Henry von einem wunderbaren Ort, an dem er nie älter werden wird. Einem Ort, an dem er noch einmal jung und nützlich sein kann. Mac überredet Henry, ihm durch den Wald zu folgen, wo sie durch einen riesigen magischen Felsbrocken und durch eine Höhle voller bunter Kandiszucker gehen, bis sie an einem magischen Ort auftauchen, wo alles essbar ist: Die Süßen Länder.

Henry wird augenblicklich in sein 13-jähriges jüngeres Ich verwandelt und nachdem er einige Zeit in diesem magischen Ort verbracht hat, vergisst er die Regeln des Faeriedoms: Niemals essen, trinken oder fröhlich sein, denn wenn man das tut, ist man für immer in Faerie verloren.

Aber es ist nicht alles verloren für diesen Meisterkonditor. Mit ein wenig Hilfe eines alten Freundes gelingt es Henry, seinen Sweet Shop zu eröffnen. Doch all dieser Erfolg bleibt nicht unbemerkt. Brackmeyer, mit seinen gierigen kleinen Fingern am Puls von allem in der Stadt, erfährt von dem kleinen Laden und schmiedet einen Plan, um den kleinen Betrieb zu zerstören.

Brackmeyer verschafft sich Zutritt zum Süßen Land und verwandelt sich in einen hässlichen, bedrohlichen Oger. Der Oger zieht sich in die Bittersüßen Schokoladenberge zurück, wo er bald von einer Sumpfhexe namens Anis unterstützt wird, die wie Brackmeyer Rache an den Süßen Ländern nehmen will. Doch die Hexe wird bald von Henry und den Elfen besiegt, so dass Brackmeyer mit seiner knorrigen kleinen Lebkuchenarmee und einem kolossalen Lebkuchentier die Süßen Länder auf eigene Faust zerstören muss. Doch auch dies misslingt, als sich ein besiegter Brackmeyer zum Nahkampf mit Henry anschickt.

Henry, der immer elfenähnlicher wird, ist zu schnell für den wütenden Oger und schickt den Oger, der Brackmeyer ist, mit einem Schwung seines Pfefferminzstabes kopfüber in eine bodenlose Müllgrube. Nachdem die drohende Gefahr vorüber ist, nehmen Henry und die Elfen ihr friedliches Leben und ihre Abenteuer in den Süßen Landen wieder auf.

REGIE
The Deka Brothers

PRODUZIERT VON
Film 14

Voiced by
Jim Dale

REZENSIONEN

"Sie werden sich in die Hauptfigur, Henry P. Twist, verlieben und weiterlesen wollen, bis sie wissen, wie es weitergeht."

Amazon-Rezensent

"...wunderbar, skurril und magisch. Es erinnerte mich an so viele verrückte Kinderbuchautoren - Roald Dahl und andere. Wahrlich magisch."

Amazon-Rezensent

B.W. Van Alstyne

B.W. Van Alstyne ist ein Singer/Songwriter, Koch im Ruhestand, Navy-Veteran und Autor. Wenn er nicht gerade schreibt, verbringt er gerne Zeit mit seiner Familie. Er lebt derzeit in Texas.